Ein Besuch bei der Polizeistation in Holzminden

 

Die Krippenkinder der Kita „Zwergenland“ in Holzminden haben im Rahmen des „Blaulichtprojektes“ die Polizeistation in Holzminden besucht. Am 21.01.2019 startete unser Projekt, in dem wir uns zu Beginn ausführlich über die Polizei unterhalten haben und viele Fragen wie z.B: Was macht die Polizei? Was trägt ein Polizist alles mit sich? Was befindet sich alles in einem Polizeiauto? Und wie sieht überhaupt eine Polizeiwache aus? Nachdem wir diese Fragen geklärt hatten und die Kinder nun bestens über die Polizei Bescheid wussten, war es an der Zeit die Polizei zu besuchen.

Am 14.02.19 machten wir uns auf den Weg zur Polizeistation wo uns Herr Meffert bereits erwartete. Die Entdeckungstour konnte beginnen. Herr Meffert zeigte uns die Polizeistation einmal genauer und erklärte uns die Aufgaben eines Polizisten. Als erstes haben wir uns eine Gefängniszelle angesehen und ein Polizist hat uns erklärt was man machen muss um hier eingesperrt zu werden. Die Expedition durchs Gebäude ging weiter zur Leitstelle, zur Spurensicherung bis hin zu den Garagen in denen die Polizeiautos parkten. Voller Vorfreude und mit großer Spannung haben die Kinder sich das Polizeiauto angesehen. Es wurden Fragen wie z.B. Was gibt es alles in einem Polizeiauto? Wie geht das Blaulicht an? All diese Fragen wurden ausführlich mit Herrn Meffert geklärt. Für die Kinder war das Ansehen der Polizeiautos ein absolutes Highlight. Als Herr Meffert das Blaulicht und das Martinshorn einschaltete, gab es für die Kinder kein Halten mehr. Zum Schluss gab es für jedes Kind noch ein Reflektorband, ein Buch und einen Bastelbogen für eine Polizeimütze, sowie Bücher für die Krippe. Für die Kinder war ein spannender und aufregender Tag mit vielen neuen Informationen und Eindrücken. Wir bedanken uns bei Herrn Meffert für die Zeit und den tollen Tag bei der Polizei.